BLOG

2014-02-21 // 16:33 von Arndt Peltner (Kommentare: 0)

Die alte Garde dankt ab

Gleich zwei Todesnachrichten in dieser Woche. Trios Gitarrist Kralle Krawinkel verstarb plötzlich und unerwartet im Alter von 66 Jahren. Heute kam die Meldung, dass Bernd "Nossi" Noske, Schlagzeuger und Gründungsmitglied von Birth Control seit Dienstag im Rockolymp weitertrommelt. Zwei große der deutschen Musikszene treten ab. Musikalisch waren sie Welten auseinander, und doch, sie haben die deutsche Soundwelt auf ihre Weise geprägt. 

Bernd "Nossi" Noske stand für den Krautrock, die wilden Jahre der Szene. Anfang der 70er Jahre hämmerten sie mit langen Haaren und politischer Message ihren Sound durch die Republik. Nicht jedem gefiel dieser wilde Haufen, doch es entsprach der Zeit. Auch im Ausland wurden Birth Control wahr genommen. Mehrmals wurde die Band während meiner Live Show auf KUSF verlangt. Ihr schräger, orgellastiger, aber immer "straighter" Rock hat sie überleben lassen. Noske war der letzte der Gründungsmannschaft. So wie Mick Box bei Uriah Heep glaubte er bis zuletzt an die Bedeutung dieser einzigartigen Deutschrockband.

Kralle Krawinkel revolutionierte mit seinen Teamkollegen von Trio die deutsche Musikszene. Was die drei Großenkneten da in den Äther hämmerten, war neu und so ganz anders, was man bislang gehört hatte. Ihr minimalistischer Sound kam an. Und nicht nur in Deutschland. Die Hitsingle "Da Da Da" ging um die Welt. Noch heute wird sie in aller Herren Länder gespielt. Trio standen für eine neue Generation von Musikern, die ausbrachen aus den herkömmlichen Spuren. Krawinkel stand für diesen musikalischen Neuanfang.

Mit Bernd Noske und Kralle Krawinkel treten zwei Musiker ab, die schon lange nicht mehr an vorderster Front agierten. Doch ihr Lebenswerk bleibt. Birth Control und Trio gehören fest zur deutschen Musikszene und sollten nicht vergessen werden.  

Zurück

Einen Kommentar schreiben